• Veranstaltungen

    Aktuelle Themen, interessante Referenten und Gelegenheiten zum Networking.

DiaLOG 64 „CO2-Bilanz als Wettbewerbsvorteil“ Mit dem excel-basierten „Methodenbaukasten CO2-Bilanz“ Transporte einfach bewerten

....packt Sie im Supermarkt auch schon mal das schlechte ökologische Gewissen und Sie greifen zum heimischen Apfel anstatt zur brasilianischen Papaya? Angesichts weltweiter klimatischer Veränderungen ändert sich auch das Konsumverhalten unserer Gesellschaft. Die Erfassung und Ausweisung von Treibhausgas-Emissionen wie Kohlenstoffdioxid (CO2) wird bei Herstellung, Lagerung und Transport von Produkten immer wichtiger. Produkte mit schlechter Ökobilanz werden zu Ladenhütern und Unternehmen ohne transparente Darstellung ihres „Carbon Footprint“ geraten ins Hintertreffen. Große Handelskonzerne wie Otto oder Henkel fordern bereits von ihren Logistikdienstleistern vollständige Messung und Darstellung der Emissionen entlang der Supply Chain. In Frankreich müssen Logistikdienstleister bereits ab Oktober 2013 per Verordnung bei kommerziellen Transporten innerhalb Frankreichs die anfallenden CO2-Emissionen bilanzieren und ausweisen.

Bei der kommenden DiaLOG-Veranstaltung möchten wir Ihnen gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Dortmund, der TU Dortmund und dem Fraunhofer IML eine Software-Lösung vorstellen, mit der sich CO2-Emissionen für einzelne Transportwege- und Lieferketten gerade für kleinere Unternehmen einfach berechnen lassen. Dieser „Methodenbaukasten CO2-Bilanz“ berücksichtigt auch unterschiedliche Verkehrsträger. Es werden Anwendungsbeispiele vorgestellt und Dortmunder Unternehmer André Rogalski berichtet von seinen Erfahrungen mit dem Software-Tool. Mit seiner Firma Mountaintop Sports importiert er hochwertige Kleidung und Rucksäcke aus Indonesien.

Der „Methodenbaukasten CO2-Bilanz“ wurde am Institut für Transportlogistik unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen entwickelt. Dieses Vorhaben wurde mit Mitteln aus dem Haushalt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie über die AiF e.V. im Auftrag der Bundesvereinigung Logistik (BVL) gefördert.

DiaLOG 64 - „CO2-Bilanz als Wettbewerbsvorteil“
Mit dem excel-basierten „Methodenbaukasten CO2-Bilanz“ Transporte einfach bewerten

Markus Muschkiet - Doktorand, Institut für Transportlogistik, TU Dortmund

Dr. Kathrin Hesse - Projektleiterin, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund

André Rogalski - Geschäftsführer Mountaintop Sports GmbH, Dortmund

21. August 2013, 19:00 Uhr - ca. 21:00 Uhr
e-port-dortmund,
Mallinckrodtstr. 320 (Zufahrt über Speestr.), 44147 Dortmund

Die Veranstaltung ist kostenfrei, wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 16.08.2013 per E-Mail (hagemeier@tzdo.de) oder Telefon (0231/4779760). Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um frühzeitige Rückmeldung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Termin
Veranstaltung: DiaLOG 64 „CO2-Bilanz als Wettbewerbsvorteil“ Mit dem excel-basierten „Methodenbaukasten CO2-Bilanz“ Transporte einfach bewerten
Datum: 21.08.2013
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Zum Anmeldeformular

Zurück