• Wissenswertes

    Meldungen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Förderlandschaft

Land NRW unterstützt erneut Hochschulausgründungen mit insgesamt 21 Millionen Euro / Bewerbungen bis Ende Mai 2017 möglich

Der Förderwettbewerb "START-UP-Hochschul-Ausgründungen" geht in die fünfte Runde. Ab sofort und noch bis zur Bewerbungsfrist am 31. Mai 2017 sucht das Wissenschaftsministerium wieder Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ein Unternehmen gründen wollen. Dazu stehen bis zum Jahr 2020 insgesamt 21 Millionen Euro aus Landes- und EU-Fördermitteln bereit.

"Wissens- und Technologietransfer sind für die Wissenschaft und die Wirtschaft in NRW von besonderer Bedeutung. Mit dem Start-up-Förderwettbewerb unterstützen wir den möglichst schnellen Transfer von Wissen und Innovationen aus den Hochschulen in die Praxis", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

Gesucht sind Gründungsideen, die auf technologischen, betriebswirtschaftlichen oder sozialen Innovationen sowie wissensintensiven Dienstleistungen basieren. Ziel des Wettbewerbs ist es, mehr Gründungen aus Hochschulen zu fördern, die Erfolgschancen der Start-ups zu verbessern und neue Arbeits- und Ausbildungsplätze im Land zu schaffen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden für ihre Ideen bis zu 18 Monate jeweils mit bis zu 240.000 Euro gefördert. 

Weitere Informationen, die Gewinner des lezten Durchgangs und auch die Links zu Teilnahmebedingungen und Infoveranstaltungen finden Sie hier in der Seite des Wissenschaftsministeriums....

Zurück