• Wissenswertes

    Meldungen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Förderlandschaft

Netzwerk Campus & Company geht innovative Wege bei der Fachkräftegewinnung

Zusammen ist man weniger allein! Das gilt auch, wenn es um die Gewinnung von Fachkräften geht. Daher hat das Kompetenzzentrum Frau und Beruf das Netzwerk Campus&Company ins Leben gerufen, mit dem Ziel Hochschulen, Akteurinnen und Akteure des Arbeitsmarktes sowie Unternehmen aus der Region an einen Tisch zu bringen.

Am 11. Oktober 2017 traf sich das Netzwerk Campus&Company in dieser Konstellation erstmalig in den Räumlichkeiten des ZfP, um gemeinsam neue Ideen und Wege bei der Fachkräftegewinnung zu entwickeln. Immer mit dem Fokus auf weibliche Studierende und Young Professionals aus dem MINT-Bereich.

Auf der Agenda des ersten Treffens standen Fakten sammeln, Fokussieren und Kennenlernen. Mit Inputs zur Situation weiblicher Studierenden im MINT-Bereich an den Hochschulen gaben Prof. Dr. Sabine Sachweh (FH Dortmund – Fachbereich Informatik), Vera Pleßer (FH Dortmund – Transferstelle), Elisabeth Brenker (TU Dortmund – Gleichstellungsbüro) und Lilian Grimm (Agentur für Arbeit – BCA)  einen ersten Überblick über die Thematik.

Bild: Ema Ziga (EMC Test GmbH), Claudia Schütz (Wirtschaftsförderung Dortmund), Prof. Dr. Sabine Sachweh (FH Dortmund), Ursula Ammon (dffw e.V.), Simone Herrmann (TZDO), Wieland Feuerstein (SMF GmbH & Co. KG) - Foto: Barbara Hauenstein

Schnell stellte sich heraus, wo der Schuh drückt: Noch immer scheint der uncoole Nerd das Image der MINT-Branchen zu dominieren, speziell im IT-Bereich. Insgesamt identifizierten die Teilnehmenden vier zentrale Problemherde, die die Gewinnung von weiblichen Fachkräften im MINT-Bereich derzeit erschweren: ...mehr hier im Blog der Wirtschaftsförderung Dortmund




 

Zurück